Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).



Sarah


Jakobi Kirchengemeinde
Kirchrode

Liebe Leser*innen,

ich bin Sarah und neu im Team des Jakobi-Newsletters. Ich wohne in Kirchrode und genieße in meiner Freizeit die tollen Spaziergänge in der Eilenriede oder dem Hermann-Löns-Park mit meinem Hund.

Mit unserem Umzug nach Kirchrode im Jahr 2020 haben wir die Jakobi-Gemeinde lieben gelernt und freuen uns sehr, dass wir diesen Sommer in der Kirche getraut werden.

Ich freue mich sehr im Newsletter mitzuarbeiten und viele schöne Inspirationen für diesen zu sammeln.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Lesen!



Im Überblick

    Was passiert eigentlich in der Sommerpause?

    Viele machen Urlaub, so auch im Wechsel das Team der Jakobi-Gemeinde und dennoch ist das Leben in der Gemeinde weiterhin bunt:

    Es gibt Hochzeiten und Taufen und jeden Freitag zwischen 10.00 und 12.00 Uhr Jakobi am Markt.

    17.7.2022 um 18.00 Uhr Abendgottesdienst

    24.7.2022 um 10.00 Uhr Gottesdienst mit Kirchenkaffee

    31.7.2022 um 10.00 Uhr Gottesdienst

    7.8.2022 um 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

    13.8.2022 um 9.00 Uhr Obstgarten Bleekstrasse

    14.8.2022 um 10.00 Uhr Gottesdienst mit Kirchenkaffee

    21.8.2022 um 18.00 Uhr Abendgottesdienst

    27.8.2022 um 9.00 Uhr Einschulungsgottesdienst

    28.8.2022 um 10.00 Uhr Gottesdienst mit Kirchenkaffee

    4.9.2022 um 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl zum Thema: „Wünsche“

    Insa Siemers


    Veranstaltung im Fokus: Wünschewagen

    Hast du einen Wunsch? Was würdest du gerne einmal machen?

    Diese Gedanken kennen wir alle und da fallen uns all die kleinen und größeren Dinge ein, die uns erfreuen würden.

    Was wäre denn dein letzter Wunsch? Was würdest du dir wünschen, wenn du wüsstest, dass du sterben musst? Was geht dann noch? Wie kann in Anbetracht einer körperlichen Einschränkung oder gar finanziellen Unmöglichkeit doch möglich werden?

    Das Team vom Wünschewagen des Arbeiter Samariter Bundes ermöglichen letzte Wünsche. Wer die Geschichten liest ist zutiefst angerührt. Da ist der Mann, der Jahrzehnte in der Nordkurve stand und noch einmal ein Spiel live bei 96 sehen wollte. Da ist der Jugendliche, der einmal noch feiern auf Mallorca und die Frau, die noch einmal ihre Füße in den Strand halten wollte. Mit einem speziellen Krankenwagen, mit Fachpersonal und Ehrenamtlichen werden alle Hebel in Bewegung gesetzt letzte Wünsche zu ermöglichen.

    Am 4. September wird es im 10.00 Uhr Gottesdienst um Wünsche, letzte Wünsche und den Wünschewagen geben. Julia Meisenburg wird als Fundraiserin des Wünschewagens von ihrer Arbeit berichten.

    4.9.2022 10.00 Uhr Gottesdienst „Wünsche“

    Insa Siemers


    Aus dem Gottesdienst vom 10.07.2022

    Alles fließt.

    Ich werfe mich hinein in den Fluss des Lebens.
    Ich spüre seine Lebendigkeit, seine Kraft.
    Sie ist größer als meine, viel größer.
    Aber zugleich ist doch meine Kraft auch ein Teil davon.
    Ein Teil dieser Lebendigkeit.
    Ich gehöre dazu.
    Und will mein Teil dazu tun, so gut ich kann, zum Fluss des Lebens.

    Was gibt mir den Mut dazu?
    Den ungeheuren Mut, den ich brauche, hineinzugehen in dieses Leben,
    das so groß ist, so schön und so gefährlich?

    Weil ich glaube.
    Weil ich glaube, dass dieser gewaltige Strom des Lebens einen Schöpfer hat, der selber Leben ist und Leben will.

                                                                                                              Michael Hartlieb



    Kirchrode im Detail


    „Die wunderschöne über 300 Jahre alte Bockwindmühle im

    Hermann-Löns-Park“

    Sarah Schrickel


    Interview mit Michael Hartlieb

    Michael Hartlieb „ein Semester noch einmal studieren – ein Studiensemester“

    Eine Intensivfortbildung und viele Erfahrungen.

    Das volle Interview findet Ihr hier.






    Positiver Impuls der Woche

    Ferien!!! Ich freue mich in der Ferienzeit mit meiner Familie viel Zeit zu verbringen, spielen und zu lachen!

    Kaspar Stubendorff



    Ukrainehilfe

    Wir helfen weiter

    Die Jakobi-Gemeinde hilft weiter, wo sie kann, und geht auch neue Wege. Die Jakobi-Bücherei wird Bücher in ukrainischer und russischer Sprache anschaffen sodass Geflüchtete sich zunächst in ihrer Sprache Bücher ausleihen können. Wir hoffen, dass irgendwann auch die deutschen Bücher für die Geflüchteten interessant werden. Dazu soll es kleine Treffen geben, wo Leihe und Geselligkeit vereint werden, um die Menschen zu vernetzen und ihnen Unterstützung zukommen zu lassen.

    Integration beginnt mit der Sprache… ein zweiter Sprachkurs findet gerade statt. In Zusammenarbeit mit Frau Ingrid Sue-Horn können acht Menschen die ersten Schritte in die deutsche Sprache schaffen. Es entsteht ein erstes Sprachgefühl, Sätze werden formuliert, Worte gelernt und in Dialogen geübt.

    Weiterhin gibt es die Möglichkeit einer Soforthilfe. Gerade können die ersten in die eigene Wohnung ziehen und da hilft es unbürokratisch etwas finanzielle Unterstützung zu bekommen.

    Nach dem Kinderflohmarkt im Juni konnten die Verkäuferinnen ihre überzählige Kleidung spenden. Über die Gemeinde Wolodymir in Misburg kommt die Kleidung jetzt in die Ukraine, wo hoffentlich das Leid etwas gemildert wird.

    Insa Siemers


    Ich hoffe Euch hat der Newsletter gefallen.

    Das ganze Team wünscht Euch wunderschöne und sonnige Sommertage!

    Herzliche Grüße, Eure Sarah.

    Habt Ihr noch Fragen?

    0511 514298

    E-Mail senden
    https://files.crsend.com/251000/251752/images/jakobinews_juni_2020/



    Jakobi Kirchengemeinde Kirchrode

    Verantwortlich für den Inhalt

    Pastor Michael Hartlieb
    Ev.-luth. Jakobi Kirchengemeinde Kirchrode
    Kleiner Hillen 2
    30559 Hannover